OPEN CALL /AUSSTELLLUNGSBETEILIGUNG FUTUR 3 FESTIVAL - keine Zeit für Zukunft 24.09. - 02.10.2021 Abgabefrist: Montag, 25.06.2021

Wir, der Kunst- und Kulturverein Netzwerk für revolutionäre Ungeduld e.V., richten dieses Jahr zum vierten Mal das FUTUR 3 Festival in Leerständen der Kieler Innenstadt aus - und Du kannst dabei sein!

(English version below)


FUTUR3: Keine Zeit für Zukunft

Im vergangenen Jahr haben sich diverse Zukunftsszenarien abgezeichnet, während viele von uns zum Stillstand gezwungen waren. Wir möchten dazu einladen, den Blick wieder auf neue Aufbrüche und eigene Visionen zu richten und sie im Hier und Jetzt Form werden zu lassen - „Keine Zeit für Zukunft“ lautet unser diesjähriges Leitthema.

Im Mittelpunkt unseres Festivals steht eine Hauptausstellung, in der 15 Positionen von jungen Künstler*innen aus dem Bereich der bildenden Kunst präsentiert werden. Diese wird ergänzt durch ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm aus Lesungen, Bühnenformaten, Workshops, Musik und Radio. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit für andere Kulturinitiativen, eigene Programmpunkte beizusteuern.

Als Zusammenschluss aus Produzent*innen möchten wir gemeinsam unseren Standort Kiel als einen geeigneten Lebensraum für Künstler*innen denken, erproben und vorleben. Für unser Festival liegt uns daher besonders eine intensive, freundschaftliche Begegnung auf Augenhöhe während des Aufbaus und der Durchführung am Herzen. Diese Art kollegialer Vernetzung hat sich für uns in den vergangenen Jahren bewährt, daher freuen wir uns besponders, wenn es Dir möglich ist, über den Aufbau Deiner Arbeit hinaus die Aufbau- und Festivalzeit mit uns zu verbringen. In diesem Jahr wird es daher erstmalig das NrfU-Artist Camp geben, das uns nicht nur erweiterte Unterbringungsmögllichkeiten, sondern auch ein den Aufbau begleitendes Porgramm aus abendlichen Workshops und ähnlichen Angeboten für die Künstler*innen ermöglicht.

Lust, dabei zu sein? Bewirb Dich!

Einreichungen sollten beinhalten:

- Kurze Projektbeschreibung inkl. einem Statement, der (im Rahmen aller künstlerischen Freiheit) auf einen möglichen Bezug zu dem Thema „Keine Zeit für Zukunft" eingeht
- Kurz-Lebenslauf mit Kontaktdaten
- Portfolio, ggf. Links zu Web-Präsentationen
- Einschätzung von räumlichem, technischem und finanziellem Bedarf (zu Konditionen siehe unten)

Das Festival findet vom 24.09.-02.10. 2021 statt, der Aufbauzeitraum wird (abhängig von den jeweiligen Räumlichkeiten) ein bis zwei Wochen betragen. Bewerbungen an: opencall@ungeduld.net Deadline für die Einreichungen: Freitag, 25.06.2021 Die Bekanntmachung zur Teilnahme wird Ende Juni 2021 via Mail übermittelt.

Das können wir euch anbieten: Honorar: 200€ / Preson (bei Gruppenarbeiten auf Absprache) Unterkunft Fahrt-, Transport- und anfallende Materialkosten werden nach Bedarf übernommen bzw. bezuschusst

Konditionen:

Das Futur3 Festival finanziert sich größtenteils durch öffentlliche Förderungen sowie ehrenamtliche Arbeit. Wir legen dabei großen Wert darauf, die finanziellen Mittel nach Kräften und Möglichkeit unseren Künstler*innen zukommen zu lassen. Damit es aber gelingen kann, jeder*jedem eine geeignete Umsetzung ihrer*seiner Ideen zu ermöglichen, sind jedoch auf eine kostenbewusste und sparsame Planung Eurer Arbeiten angewiesen. Das Honorar wird unabhängig davon ausgezahlt.

Anreisen und ggf. nötige Transporte werden übernommen. Wir bitten dabei um eine frühzeitige Planung, die oft deutlich günstigere Angebote ermöglicht. Unterkünfte werden unsererseits gestellt.

Da wir mit der Zwischennutzung von Leerständen arbeiten, können wir aktuell noch keine definitiven Angaben zu den Ausstellungsräumen machen. Belastbare Zusagen von Räumen erwarten wir für den Juli 2020. Erfahrungsgemäß mangelt es dabei nicht an Platz, allerdings können die Räumlichkeiten einen starken Charakter aufweisen. Bilder der vergangenen Festivals sind auf unserer Webseite zu sehen. (ungeduld.net)(futur3-festival.net)(@futur3festival on Insta.)

Es wird in der Phase des Aufbaus bis zum Eröffnungswochenende Presse-, Interview- sowie Brunch-Termine (zur gemeinschaftlichen Planung und Vernetzung) geben. Die Bereitschaft, an diesen nach Möglichkeit teilzunehmen, setzten wir voraus.

Die Ausstellungen und Veranstaltungen werden mittels Foto-, Video- und Audio-Aufnahmen dokumentiert und ggf. zu Dokumentations- und Werbezwecken veröffentlicht. Das aufgenommene Bildmaterial ist ggf. auch die Grundlage zur Publikation eines Kataloges und kann auf Wunsch an die Künstler*innen ausgehändigt werden.

Kontakt und bei Fragen bitte ein E-Mail an: opencall@ungeduld.net
Wir freuen uns auf eure Beiträge!
Jihae An, Christian An, Ying-Chih Chen, Oskar Schroeder

OPEN CALL / EXHIBITION PARTICIPATION
FUTUR 3 FESTIVAL – no time for the future
24.09. - 02.10.2021
Deadline: Monday, 25.06.2021

We, the art and culture association Netzwerk für revolutionäre Ungeduld e.V., are organizing for the fourth time the FUTUR 3 Festival in empty spaces in downtown Kiel – and you can be part of it!

FUTUR3: No time for the future

In the past year, various future scenarios have emerged while many of us have been forced into a standstill. We invite you to look towards new dawns and your own visions to let them take shape here and now - "No time for the future" is this year's theme.

At the center of our festival is a main exhibition presenting 15 positions of young artists in the fine arts. This will be supplemented by a diverse program with readings, lectures, workshops, performances, music and radio. Furthermore, there is the possibility for other initiatives to contribute their own program to.

As an association of artists and cultural producers, we would like to think, test and exemplify Kiel as a suitable living space for artists. For this reason, we are particularly interested in a friendly and sincere encounter on eye level during the setup and the festival itself. This kind of collegial networking has proven to be successful in the past years, so we are especially happy if you'd be able to spend the setup as well as the festival time with us. This year for the first time, we will offer the NrfU-Artist Camp, which not only provides us with extended accommodation possibilities, but also a program of evening workshops and similar activities for the artists.

Want to be part of it? Apply!

Applications should include:
- Short project description including a statement about how (with full artistic freedom) your work relates to the theme "No time for the future".
- Short CV with contact
- Portfolio, link to web presentations (if you have one)
- Assessment of spatial, technical and financial requirements (for conditions see below)

The festival will take place from Sept. 24th to Oct. 2nd 2021 and the setup period will be one to two weeks (depending on the available space).
Applications to: opencall@ungeduld.net
Deadline for entries: Friday, 06/25/2021
The announcement for participation will be sent via mail at the end of June 2021.
What we offer:
Remuneration: 200€ / person (for group on agreement).
Accommodation, Travel, transport and material costs will be covered or supported as far as possible.

///////////////////////////////////////////

Conditions:

The Futur3 Festival is mainly financed by public funding and voluntary work. It is very important to us to give the financial resources to our artists as much as possible. However, in order to make it possible for each artist to implement his or her works, we rely on your cost-conscious and economical planning. The remuneration will be paid separately.
Travel and any necessary transportation will be covered. We ask you to plan well ahead, which often allows for much more economical offers. Accommodation will be provided by us.
Since we are working with the temporary use of empty places, we are not yet able to name any definitive details about the exhibition spaces. We expect to recieve locations in July 2020. Experience has shown that there is no lack of space; however, the locations can have a strong character. Pictures of past festivals can be seen on our website. (ungeduld.net)(futur3-festival.net)(@futur3festival on Insta.)
There will be press, interviews as well as brunch appointments (for collaborative planning and networking) during setup and the opening weekend. We expect the willingness to participate also here if possible.
The exhibitions and events will be documented by photo, video and audio recordings and, if necessary, published for documentation and advertising purposes. The photographic material may also be the basis for the publication of a catalog and can be handed over to the artists upon request.

Contact for any questions: opencall@ungeduld.net.
We are looking forward to your contributions!
Jihae An, Christian An, Ying-Chih Chen, Oskar Schroeder